Für die Nutzung unserer Webseite benötigen wir Ihre Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung.
Durch drücken auf "zustimmen" stimmen Sie dieser zu.

Montag, 23. Juli 2018
Notruf : 112

Verunglückte Person in der Steckeschlääferklamm

Einsatz der Facheinheit Absturzsicherung in der Steckeschlääferklamm im Binger Wald

25.02.2018, 16:46 Uhr

Die Steckeschlääferklamm im Binger Wald ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jung und Alt. Die Einzigartigkeit dieser Klamm stellen die unzähligen Gesichter und Fratzen dar, welche in die rechts und links des Bachlaufes stehenden Bäume geschnitzt sind. Auf seinem Weg durch die winterliche Steckeschlääferklamm rutschte ein Wanderer auf dem gefrorenen, glatten Fußweg aus und zog sich bei seinem Sturz u.a. eine Verletzung des Fußes zu. Da er aufgrund seiner Verletzung, selbst mit Hilfe seiner Wanderkollegen, die Klamm nicht mehr verlassen konnte, wurden Rettungsdienst und Feuerwehr alarmiert. Nachdem der Wanderer von Notarzt und Rettungsdienst medizinisch versorgt worden war, konnte die eigentliche Rettung beginnen. Hierzu wurde er mittels Schaufeltrage in die Schleifkorbtrage gehoben und dann einen steileren Abhang nach oben transportiert. Für die Rettung der Personen waren umfangreiche Vorbereitungen notwendig. So mussten mehrere Seile gespannt, Bandschlingen und Karabinerhaken an einem Baum befestigt und die Einsatzstelle ausgeleuchtet werden. Am Ende der erfolgreichen Rettungsaktion konnte der Wanderer dem Rettungswagen übergeben werden. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Im Einsatz war die Facheinheit Absturzsicherung, bestehend aus Feuerwehrangehörigen der Einheiten Bingerbrück und Innenstadt.  

   

Tags: Hilfeleistung