Für die Nutzung unserer Webseite benötigen wir Ihre Zustimmung zu unserer Datenschutzerklärung.
Durch drücken auf "zustimmen" stimmen Sie dieser zu.

Donnerstag, 16. August 2018
Notruf : 112

Wasserrohrbruch

Die Tauchpumpe wurde durch eine Kellerluke abgelassen

Kurz vor 20:00 Uhr am Abend des 07. Dezember 2015 wurde die Feuerwehr Bingerbrück unter dem Alarmstichwort "Wasserschaden" in die Stromberger Straße alarmiert. Passanten hatten bemerkt, dass aus der Mauer eines Wohnhauses in mehreren "Fontänen" Wasser schoss und daraufhin den Hauseigentümer informiert. Dieser versuchte der Ursache auf den Grund zu gehen und stellte letztendlich fest, dass in seinem Keller ca. 20 cm hoch Wasser stand. Daraufhin alarmierte er die Feuerwehr. Die Erkundung des  Einsatzleiters ergab schließlich, dass das Wasser im Keller nicht durch einen Defekt an einer Wasserleitung des Kellers ausgetreten war, sondern aus der Außenwand in den Keller lief. Folglich konnte es sich nur um einen Rohrbruch einer Wasserleitung des Trinkwassernetzes, irgendwo in der Nähe des betroffenen Gebäudes, handeln. Daraufhin wurde das Wasserversorgungsunternehmen verständigt. Mittels einer Tauchpumpe, welche durch eine Kellerluke in den Keller gelassen wurde, wurde der Keller leergepumpt. Der eintreffende Bereitschaftsdienst des Wasserversorgers konnte durch Messungen einen Rohrbruch unter dem Gehweg vor dem Haus lokalisieren und durch gezieltes Schließen mehrerer Schieber die defekte Leitung "wasserlos" machen. Nach gut 2 Stunden war der Einsatz beendet.    

   

Tags: Hilfeleistung